Infrarote Strahlung und Grundofen

original Thema anzeigen

27.03.15, 08:35:31

Theo Kern

Sie müssen sich infrarote Strahlung einfach als das vorstellen was sie ist, nämlich, für den Menschen unsichtbares, Licht.
Ebenso wie sich Licht ausbreitet macht das auch die Infrarotstrahlung.
Ebenso wie das Licht schwächer wird je weiter man von der Quelle entfernt ist wird das auch die Infrarotstrahlung.
Ursache dafür ist dass der Lichtkegel (hier Strahlungskegel) immer größer wird je weiter die Quelle entfernt ist.

Infrarote Strahlung erwärmt Luft nur unwesentlich. Die Energie wird von der umgebenden Materie (Wände, Decken, Fußböden, Möbeln usw.) absorbiert. Dabei werden diese selbst wärmer und strahlen dadurch selbst stärker als sie das vorher getan haben.
Dadurch ergibt es sich auch dass sich die Temperaturen im beheizten Raum sehr angleichen.

Natürlich absorbiert auch der Mensch die infrarote Strahlung und wird dabei wärmer.
Das ist sehr gut fühlbar. Je näher man dem Grundofen (Strahlungsquelle) kommt desto stärker fühlt man die Strahlung. Man spürt den Ofen buchstäblich.

Gut vergleichen kann man die Wirkung der Infrarotstrahlung mit der Strahlung der Sonne.
Jeder der schon mal an einem klaren, kalten, Wintertag vom Schatten in die Sonne getreten kennt den Effekt der Strahlung.
Dabei muss jedem klar sein dass die wahre Lufttemperatur in der Sonne und im Schatten die gleiche ist.
 
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder