Autor Nachricht

Laie

(Member)

Hallo zusammen,

ich will mir in naher Zukunft einen Kombiofen bauen lassen, bin aber ein völliger Laie auf dem Gebiet. Im zeichnen bin ich das auch habe es aber auf unten angehängtem "Kunstwerk" trotzdem mal versucht (Schwarz ist ofen)
Das Teil soll ein Kombiofen werden und ein Wohnzimmer und eine offene Küche beheizen Fläche ca. 50qm zusätzlich soll noch etwas Wärme ins Wohnzimmer gehen. Es sind aber auch noch normale Heizkörper vorhanden. Als Beiwerk stelle ich mir eine (zumindest teilweise) beheizte Ofenbank vor. Von der Gestaltung möchte ich etwas eher Schlichtes, das heißt verputzt und nur die Ofenbank und evtl. eine Abdeckung oben drauf glatt.
Warum das bild so komisch aussieht hat den Grund, dass in der Draufsicht rechts am Kamin die Reinigungstüre für den Kaminkehrer angebracht ist und der Abluftzugang vorne.
Die Wohnung ist in einem Altbau komplett saniert, mit einem neu gebauten Teil(aber kein passivhaus). Unterste Wohnung, darüber zwei weitere.
Kamin ist ein Keramikkamin. Kaminhöhe ca 15m.

Jetzt meine Fragen:
1. der Kaminkehrer streubt sich gegen eine Verlegung des Reinigungstürchens auf die linke Seite. Seine Aussage dazu ist, dass es zu riskant ist, weil der ganze kamin dabei kaputt gehen kann. Ist das wirklich so ein riskanter Aufwand?
2. Selbes Problem besteht mit der Abluftöffnung, auch hier streubt er sich. Gibt es da Unterschiede im Risiko zu ersterem? Oder ist der Kaminkehrer allgemein nur etwas vorsichtig?
3. Wenn wirklich was kaputt gehen sollte, dann ist doch sowieso der Ofenbauer in der Pflicht den Schaden zu ersetzen, oder?
4. Mit welchem Preis kann ich für das Projekt rechnen? es muss dabei noch der Boden ausgeschnitten werden (keine Fußbodenheizung).

Vielen Dank schon einmal im Voraus.
Dateianhang:

 Ofen.jpg (193.08 KByte | 10850 mal heruntergeladen | 2045.79 MByte Traffic)

06.11.13, 17:23:59

Seeschwalbe

(Senior Member)

Warum willst du einen Kombiofen ( = ineffektives Warmluft-Staub-Gebläse)und keinen Grundofen (angenehme Strahlungswärme wie Sonne, bloß ohne Sonnenbrand)?
06.11.13, 18:12:24

Laie

(Member)

ergänzend noch zwei Bilder für die räumlichen Gegebenheiten...
Dateianhang:

 Wohnzimmer 1.jpg (100.11 KByte | 11209 mal heruntergeladen | 1095.84 MByte Traffic)

Dateianhang:

 Wohnzimmer 2.jpg (80.24 KByte | 10586 mal heruntergeladen | 829.48 MByte Traffic)

06.11.13, 18:17:03

Laie

(Member)

Ich bin wie gesagt absoluter Laie, soll heißen ich kenne die Vorzüge und Nachteile von einem Kombiofen nicht.
Ich will halt die Feueratmosphäre im Raum haben, also einen mit ner Scheibe und gleichzeitig Speicherwärme ausnutzen. UNd dabei nicht arm werden ;-)
06.11.13, 18:22:53

Nikolo

(Senior Member)

Hallo Laie!

Also ich verstehe auch nicht, warum es ein Warmluftofen mit einem Nachheizregister werden soll. verwirt

Ein Warmluftofen erzeugt bloß heiße Luft und diese steigt auf. Geht der Abbrand zu Ende beginnt auch bald darauf die Zimmertemperatur zu sinken. Um die Temperatur aufrecht zu erhalten, muß sogleich wieder Brennmaterial (Holz, Kohle) nachgelegt werden. Das heißt, daß im Hochwinter spätestens alle 3 Stunden nachgelegt werden muß. Außerdem ist die Konvektionswärme von unten nach oben in Bewegung, wodurch einiges an Staub aufgewirbelt wird. Die Ummantelung des Kachelofeneinsatzes und des Nachheizkastens ist eine reine "Kosmetik". Diese Kacheln können so gut wie keine Wärme speichern und dadurch auch nicht in den Raum abgeben.
Ein optimal geplanter und vor Ort gesetzter Grundofen ist nicht nur ein Unikat und Blickfang. Er sorgt auch für eine behagliche, gesunde Strahlungswärme, die den Raum gleichmäßig erwärmt. Eine schwere Ausführung eines Grundofens muß in der Regel innerhalb von 24 Stunden nur ein einziges Mal mit Holz beschickt werden und ist somit enorm wirtschaftlich. Der Grundofen mag zwar um 25% teurer sein, aber nach wenigen Heizperioden holt er auf Grund seiner Wirtschaftlichkeit die "Gußeisen- und Blechkiste" ein.
Ich hoffe daß ich etwas zur Entscheidungsfindung beitragen konnte. Die endgültige Entscheidung liegt jedoch ausschließlich bei ihnen.

Gruß, Nikolo

Lebensmotto: "Was Du nicht willst, was man Dir tut, das füge keinem anderen zu!"
06.11.13, 20:43:40

Marco

(Member)

geändert von: Marco - 06.11.13, 22:59:53

Einem Kombiofen die Strahlungswärme schlicht abzuspechen grenzt schon fast an Fanatismus!
Ich betreibe so einen Ofen und ich verbürge mich für eine mindestens 10Stunden lange Wärmeabgabe als Strahlungswärme über den Kachelkörper .....lange nach dem Abbrand
Dieses Märchen , welches man hier im Forum oft liest das nur ein Grundofen Wärmestrahlung abgiebt ist doch sehr einseitig und ignorant.
06.11.13, 21:18:25

Laie

(Member)

Hallo,
vielen Dank erst einmal für die Einschätzungen.
Ich frage mich nur, wo genau denn der Unterschied zwischen Kombiofen und Grundofen liegt (?).

Und ich bräuchte mal nen groben Richtungsschuß wie viel mich so die eine bzw die andere Variante Kosten wird.

Außerdem habe ich ja immer noch das Problem mit dem Kamin(-Kehrer).
06.11.13, 21:25:44

mann2002

(Senior Member)

Ich kann der Aussage von Marco nur beipflichten. Hier im Forum wird der Kombiofen regelrecht schlecht geredet.

Mein Kombiofen mit 2 Nachheizkästen hält die "Strahlungswärme" mit 1 x Anheizen i. d. R. auch bis zu 12 Stunden.

In der aktuellen Übergangszeit Oktober/November heize ich 80% meines Erdgeschosses mit einem kleineren Abbrand pro Tag.

Dies nicht mit einem Grundofen, sondern mit einem Leda-Heizeinsatz.
Ich persönlich wollte keinen "trägen" Grundofen.


06.11.13, 21:38:14

mann2002

(Senior Member)

Ich kann der Aussage von Marco nur beipflichten. Hier im Forum wird der Kombiofen regelrecht schlecht geredet.

Mein Kombiofen mit 2 Nachheizkästen hält die "Strahlungswärme" mit 1 x Anheizen i. d. R. auch bis zu 12 Stunden.

In der aktuellen Übergangszeit Oktober/November heize ich 80% meines Erdgeschosses mit einem kleineren Abbrand pro Tag.

Dies nicht mit einem Grundofen, sondern mit einem Leda-Heizeinsatz.
Ich persönlich wollte keinen "trägen" Grundofen.


06.11.13, 21:38:57

Marco

(Member)

Hallo Laie

Erst mal willkommen im Ofenforum

Der Unterschied zwischen einem Kombiofen und einem Grundofen kann man bei Wikipedia sehr gut nachlesen ,

Da kommt der Kombiofen übriegens gar nicht so schlecht weg,schöne Lektüre für Kombiofenkritiker freuen

Steht auch in diesem Forum auf der Startseite allerdings sehr Pro für den Grundofen
06.11.13, 21:58:25

Robert

(Senior Member)

Hallo
In den Diskussionen hier gerät oft einiges durcheinander.
Auch hier http://www.kachelofenverband.at/2012/07/der-warmluftofen/ Register Kachelofen u.Co. kann man nachlesen was was ist. Die müssen es doch wissen, meine ich. Und wenn dann die Definitionen und Eigenschaften klar sind, soll doch jeder mit den Kenntnissen der Vor- und Nachteile das kaufen, was im als am besten geeignet erscheint.
Gruss Robert
06.11.13, 22:56:37

Marco

(Member)

Meinen ist nicht wissen zunge raus

Schönen Gruss Marco
06.11.13, 23:04:14

Robert

(Senior Member)

Hallo Marco
Zitat von Marco:

Meinen ist nicht wissen zunge raus

Meinen Sie wohl. Dabei ist doch Wissen nichts anderes als wissen wo Wissen ist. Und ich meine halt jetzt, das dasselbe bei dem angegebenen Link ist. Und wenn Sie nicht dieser Meinung sind, können wir das ruhig so lassen.
Gruss Robert
06.11.13, 23:10:55

Laie

(Member)

Wikipedia habe ich gelesen, so 100%ig schlau werde ich daraus auch nicht.

Für mich ist der Unterschied, dass der Grundofen zwar deutlich länger die Wärme speichert, aber auch etwas länger braucht bis er warm wird.

Aber was immer noch interessant für mich ist: Wie riskant ist es einen Keramikschornstein anzubohren bzw dort nachträglich einen Rauchrohranschluss zu installieren. Hat jemand damit Erfahrung?
06.11.13, 23:14:39

Marco

(Member)

geändert von: Marco - 06.11.13, 23:28:02

hallo Robert

Sie vergleichen einen Kombiofen mit einem reinen Warmluftofen,das ist nicht das Gleiche,das Sie das trotzdem tun ist einfach nur bedauerlich und zeigt mir einmal mehr die Selbstherlichkeit das der Grundofen von manchen wohl zur eierlegenden Wollmilchsau emporgehoben wird
und alle andern irren.
Genau diese Selbstherlichkeit meinte ich

Schönen Gruss Marco
06.11.13, 23:15:15

Robert

(Senior Member)

geändert von: Robert - 06.11.13, 23:57:47

Hallo Laie
Zitat von Laie:

Aber was immer noch interessant für mich ist: Wie riskant ist es einen Keramikschornstein anzubohren bzw dort nachträglich einen Rauchrohranschluss zu installieren. Hat jemand damit Erfahrung?

Die Antwort finden Sie selber, wenn Sie nach Keramikschornstein googeln! Ganz einfach: aufstemmen geht nicht aber kernbohren allemal. Und das aufstemmen von Keramik nicht geht, weiss ich denn aus eigener Erfahrung (Diese Anmerkung ist vor allem für den Marco gedacht).
Gruss Robert
06.11.13, 23:21:31

Laie

(Member)

Das mit dem Kachelofenverband ist ein guter Tipp.

Als Amateur würde ich sagen man erkauft sich die evtl längere Wärmeabgabe des Grundofens mit der Dauer, bis die Wärmeabgabe erfolgt und der Problematik, dass wenn ein Defekt besteht komplett abgebaut werden muss. Wobei beim Kombiofen ggf. "nur" der Einsatz gewechselt werden muss.

Sonstige Unterschiede sehe ich eig. nicht.
06.11.13, 23:30:21

Robert

(Senior Member)

Hallo Laie
Zitat von Laie:

Als Amateur würde ich sagen man erkauft sich die evtl längere Wärmeabgabe des Grundofens mit der Dauer, bis die Wärmeabgabe erfolgt

Das ist schon so. Aber der Kombiofen hat auch eine kleinere Speichermasse: er gibt ja einen Teil der Wärme bereits als Warmluft an die Umgebung ab. Die Arbeit von Strahlungswärme ist daher bei einem Kombiofen kleiner, weil das Speichervolumen kleiner ist.

Zitat von Laie:

und der Problematik, dass wenn ein Defekt besteht komplett abgebaut werden muss. Wobei beim Kombiofen ggf. "nur" der Einsatz gewechselt werden muss.

Da müssen Sie nochmals nachlesen: Der Kombiofen hat zum Heizeinsatz auch einen keramischen Zug wie der Grundofen. Was soll denn an einem keramischen Zug defekt gehen?
Gruss Robert
06.11.13, 23:44:49

Robert

(Senior Member)

Hallo Marco
Zitat von Marco:

Sie vergleichen einen Kombiofen mit einem reinen Warmluftofen,das ist nicht das Gleiche,das Sie das trotzdem tun ist einfach nur bedauerlich und zeigt mir einmal mehr die Selbstherlichkeit das der Grundofen von manchen wohl zur eierlegenden Wollmilchsau emporgehoben wird
und alle andern irren.

Wenn Sie meine Beiträge in diesem Thread gelesen und sich die Mühe genommen hätten den Link anzuschauen, müssten Sie feststellen, dass ich überhaupt kein System über ein anderes gestellt habe. Auch würde Ihnen dann auffallen, dass ich eigentlich wissen müsste, über was ich schreibe.
Gruss Robert
06.11.13, 23:55:12

Michael.F

(Senior Member)

Hallo zusammen,

ein Grundofen ist nicht träge wenn man davon ausgeht das er durchgängig geheizt wird. (In Abhängigkeit von der Bauart)

Er hat gegenüber einem Komiofen eben eine höhere Speicherfähigkeit und wahrscheinlich auch den besseren Wirkungsgrad wenn man nicht nur auf das Datenblatt sieht.

Ich habe als GO nutzer nichts gegen einen Kombiofen und für bestimmte Anwendungen oder Fälle ist er vielleicht auch die bessere Wahl.

Wir heizen unseren Grundofen (mittelschwere Bauart) in der Übergangszeit 1 mal am Abend und kommen so gut durch die Nacht wobei wir tagsüber die solaren Gewinne der Sonne durch eine große Fensterfront nutzen.

Preislich nehmen sich beide Varianten wahrscheinlich nicht viel wenn man den Einsatz von Brennholz einrechnet.

Wer allerdings ein permanentes Flammenspiel sehen möchte ist mit einem GO schlecht bedient.

Gruß
Michael

P.s. Ich schätze die Kommentare von Robert, da er die Themen von der technischen und wirtschaftlichen Seite sieht.
In der Regel sind diese dann auch noch fachlich begründet.
Bis auf einige wenige trocke Kommentare bei denen ich mich wegschmeißen könnte.
07.11.13, 11:51:07
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
1 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Zuglänge Kombiofen - Erfahrung Kombiofen
43 65535
04.10.16, 21:20:57
Gehe zum letzten Beitrag von chrism
1 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Grund- oder Kombiofen im Hausanbau
30 65535
19.03.15, 14:35:31
Gehe zum letzten Beitrag von Theo Kern
26 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Kombiofen mit Brunnereinsatz heizt nicht
248 65535
12.11.18, 07:22:30
Gehe zum letzten Beitrag von Theo Kern
18 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Brunner Kombiofen zuwenig Wärme
93 65535
07.11.16, 18:33:07
Gehe zum letzten Beitrag von Robert
7 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Neuer Kombiofen heizt ganzes Haus
22 65535
23.10.13, 23:16:06
Gehe zum letzten Beitrag von ebser
Archiv
Ausführzeit: 0.0642 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder