Autor Nachricht

Steff

(Advanced Member)

Hallo zusammen, ich besitze einen Warmluftkachelofen der vom Keller aus das gesamte EFH mit 120qm Wohnfläche heizt. Ich möchte nun einen neuen Einsatz einbauen (von Öl auf Holz). Welche Größe des Einsatzes brauche ich und welche Nachheizfläche soll ich verwenden (Stahlblech, Guß oder Guß mit Schamott). Der Ofen ist ein reiner Warmluftofen ohne Strahlungswärme.
06.01.15, 15:44:06

nederbelg

(Senior Member)

geändert von: nederbelg - 06.01.15, 22:45:20

Meine Glaskugel ist heute zufällig kaputt lachen , also müssen sie noch was mehr Info geben, sonnst kann ich ( und wahrscheinlich auch niemand anderes) keine vernünftige Antwort geben.

zB:
Wieviel Leistung hat ihre Ölheizung jetzt?
Wieviel Platz haben sie für den Einsatz und Nachheizkasten?
Schornstein?
Fotos?


Gr Nederbelg
06.01.15, 16:13:54

Steff

(Advanced Member)

OKOK,verstehe.... lachen
Der Öleinsatz ist ein Brunner ÖH 2.2 mit 10.5KW mit einem Stahl Nahheizkasten 60cm hoch.
Platz im Keller ist aktuell 1,4mx0,8m tiefe. Kann aber geändert werden, da der Raum mit Ytong-Steinen gemauert ist.
Der Schornstein ist ca.12m hoch und hat einen Innendurchmesser von 16 cm (Schamott).
Ich würde gerne einen Holzeinsatz mit Steuerung verwenden....

Ich hoffe mit diesen Informationen kann man ohne Glaskugel helfen.... freuen zwinkern
06.01.15, 18:24:52

nederbelg

(Senior Member)

geändert von: nederbelg - 07.01.15, 11:48:20

Sie sagen "Brunner ÖH 2.2" ich vermute sie meinten: "Buderus ÖH 2.2."?

Wass ich aber nicht verstehe, ist dass sie einen Holzeinsatz wo mann jede 2 bis 3 Stunden Holz reinwerfen muss, im Keller platzieren wollen!? Wieso kein Stuckholzkessel oder Holzvergaser? Der würde vom Komfort her doch wesentlich besser abschneiden?

Gr Nederbelg
06.01.15, 22:44:28

Brikett

(Advanced Member)

Hallo,

ein Nachheizkasten aus Blech ist sehr schnell heiß und gibt sehr schnell Warmluft ab. Natürlich kühlt er auch sehr zügig ab und speichert keine nennenswerte Wärmemenge. Ein NHK aus Guss wird weniger schnell heiß, speichert dafür länger. Wenn Sie also dauernd Holz nachlegen müssen, um Ihr Haus zu beheizen, ist vermutlich der NHK aus Guss besser geeignet.
Bei größeren Intervallen ist ein Blechkasten u.U. sinnvoller.
Wie viel Öl haben Sie denn bisher verbraucht? Daraus lässt sich ungefähr ermitteln, welche Menge Holz in welcher Zeit nötig sein wird.
An welchen Einsatz hatten Sie denn gedacht?

Grüße

Ralph

07.01.15, 11:21:01

Steff

(Advanced Member)

geändert von: Steff - 07.01.15, 20:18:27

Hallo,
Öl muss ich kaufen, Holz habe ich selbst. Den Öleinsatz habe ich nur bei Temperaturen unter -5 Grad beheizt, ansonsten habe ich das EG mit einem Kaminofen beheizt. Jetzt sind meine Kinder aber größer und viel im 1.Stock in ihren Zimmern, darum den Umbau auf Holz fürs ganze Haus. Zum Thema Vergaser oder Stückholz: Geht nicht, da ich im Haus keine Heizkörper habe. Darum auch die Steuerung, daß ich evtl. auf 4-6 Stunden Holz nachlegen komme. Der Einsatz soll in den Keller, weil der Öleinsatz dort auch steht und dadurch die geringsten Kosten anfallen. Die grobe Vorauswahl an Brennern ist mal Brunner, Leda oder Kaschütz. Nur mit der Größe bin ich mir noch nicht sicher. (Mein Holz wird weiterhin auf 33cm gesägt werden)
Grüße und Danke schon mal
Steff
07.01.15, 20:14:06

nederbelg

(Senior Member)

Es gibt doch auch Stuckholzkessel für Warmluft anlagen!

Gr Nederbelg
07.01.15, 20:44:18

Steff

(Advanced Member)

Ja, aber nur als Hallenheizung (18KW aufwärts)
Gruß
07.01.15, 20:49:37

nederbelg

(Senior Member)

07.01.15, 20:52:14

Brikett

(Advanced Member)

Hallo Steff,

wir betreiben auch einen Warmluftkachelofen. Achten Sie bei der Wahl des Einsatzes darauf, dass er auch wirklich für diesen Zweck geeignet ist. Es gibt Einsätze für Kombiöfen, die auf hohe Abgastemperaturen zum Betrieb keramischer Nachheizzüge, also Speicherofen, optimiert sind und weniger zur Erzeugung von Warmluft, so wie Sie es brauchen. Wenn Sie keine tonnenschwere Speichermasse haben, nützt Ihnen das also nichts. Die Leistung geht zum Schornstein raus. So haben wir das erlebt. Ihr Einsatz muss an den Korpusseiten sehr heiß werden, um genügend Konvektion zu erzeugen. Viele Einsätze sind hohlwandig gebaut, um die Verbrennungsluft in den Brennraum zu leiten. Das führt zu einer Verringerung der Korpustemperatur, ergo weniger Warmluft.
Schauen Sie sich doch mal den Buderus H307 an. Das ist ein expliziter Einsatz für Warmluftkachelöfen. Er hat einen Rost für Kohlefeuerung, evtl. für die Nachtstunden. Sie können den Rost auch gegen Schamottsteine tauschen für reinen Holzbetrieb.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen.
07.01.15, 20:56:39

Steff

(Advanced Member)

Doppelt Danke,

Die Links schau ich mir an, das wäre natürlich auch gut. Ich habe bei 2 Herstellern angefragt und die waren nicht begeistert. Hat jemand Erfahrungen mit solchen Anlagen?
Bei den Heizeinsätzen wäre der Buderus nicht meine Wahl, da ich keine Kohle sondern nur Holz heizen will
Gruß
07.01.15, 21:01:00

Brikett

(Advanced Member)

Der Buderus kann auch als reiner Holzofen betrieben werden nach Austausch des Rostes gegen mitgelieferte Schamottsteine. Scheitlänge 33cm.
07.01.15, 21:07:24

Steff

(Advanced Member)

OK, kann man da auch eine Abbrandsteuerung anbauen?
07.01.15, 21:10:33

nederbelg

(Senior Member)

geändert von: nederbelg - 07.01.15, 21:11:52

http://gewema.de/katalog_detail.php?id_kunden=3&id=31352

Wenn die Heizung sowieso eine Warmluftheizung sein soll, wieso muss es denn einen Einsatz sein? Estetik ist doch nicht wichtig im Keller?
Ein automatischer Dauerbrandofen ist doch viel effektiever, billiger und einfacher zu handhaben/regulieren?
Als gebrauchter:
https://www.maschinensucher.de/Warmluftofen-Remko-Allmat-11kW/i-2069001

Gr Nederbelg
07.01.15, 21:10:36

Steff

(Advanced Member)

Der sieht gut aus, da werde ich mich morgen mal melden und nachfragen.
Diese Art zu heizen kenne ich nicht im EFH.
07.01.15, 21:36:18

Brikett

(Advanced Member)

Mit der elektronischen Steuerung bin ich nicht vertraut, Sorry. Mit den vorgeschlagenen Industrieöfen wäre ich vorsichtig, weil die mittels Gebläse arbeiten, d.h. viel zu viel Luft und Geräuschentwicklung. Ich vermute mal, dass diese Geräte ca. 40 Grad warme Luft produzieren, die nicht genug Auftrieb hat, um ohne Lüfterunterstützung über zwei Geschosse in die Kinderzimmer zu steigen.
Bisher haben Sie eine Schwerkraftheizung, und die würde ich nicht auf Gebläse umstellen, wenn es so funktioniert hat.
07.01.15, 21:39:49

Steff

(Advanced Member)

Deswegen will ich mit den Herstellern kontakt aufnehmen und wegen der Staubverteilung bzw. aufwirbelung.
Ja, der Warmluftkachelofen hat immer ein Staubproblem, dass aber jetzt mit dem Ölbrenner auch noch OK ist.
07.01.15, 22:08:34

nederbelg

(Senior Member)

750m3 pro Stunde, 44°C Temperaturerhöhung.

Mit weniger Luftumsats kann mann die Leistung nicht transportieren.

Gr Nederbelg
07.01.15, 23:47:29

Brikett

(Advanced Member)

Bei so einer Luftmenge ist sicher mit Zugerscheinungen zu rechnen.
Mich interessiert, wie die Warmluft reguliert wird und das Alter dieser Anlage.
08.01.15, 18:14:53

nederbelg

(Senior Member)

geändert von: nederbelg - 08.01.15, 18:58:25

Ich denke da gibt es zugerscheinungen, denkst du aber dass eine Warmluftheizung mit natürlichen Konvektion mit wesentlich weniger Luftumsatz funktioniert?
Das ist unmöglich ohne die Temperatur der Luft wesentlich zu erhöhen und das ist sicherlich auch unerwünschst! Physik:

P=0,34 ×deltaT×V

0,34= durchschnittswert für normale Luftfeuchte/Temperatur
P = Leistung
V = Luftumsatz pro Stunde in m3
deltaT = Temperaturerhöhung

Gr Nederbelg
11kW = 0,34×44°C×750m3
08.01.15, 18:57:34
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
26 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Kombiofen mit Brunnereinsatz heizt nicht
248 65535
12.11.18, 07:22:30
Gehe zum letzten Beitrag von Theo Kern
13 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Kachelofen, Risse in Kassette
25 65535
07.09.10, 10:16:03
Gehe zum letzten Beitrag von budi
1 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Nachheizkasten HGZ1 HAGOS
25 65535
02.10.14, 10:57:23
Gehe zum letzten Beitrag von juben
Gehe zum ersten neuen Beitrag Völlig verwirrt
44 65535
16.12.14, 13:07:11
Gehe zum letzten Beitrag von Theo Kern
Gehe zum ersten neuen Beitrag Alten Warmluftofen umbauen / wieder in Stand setzen / bräuchte Tipp`s
8 58575
11.02.10, 14:56:59
Gehe zum letzten Beitrag von robroman
Archiv
Ausführzeit: 0.0552 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder