Autor Nachricht

rolando

(Member)

Hallo liebe Forumsmitglieder,

bin neu im Forum und vielleicht könnt Ihr mir Helfen.

Haben uns vor kurzen einen Grundofen mit Abbrandsteuerung EAS von Brunner errichten lassen.


Technische Daten:

Kachelofen mit Brennraum UmweltPlus

GrundofenTüre Glaskeramik44/55 Brunner

Leistung 3.5 KW
Nennheitzzeit 12 Stunden
max. Brennstoffmenge 12.9 Kg
min. Brennstoffmenge 6.5 Kg
Wirkungsgrad 80.1%

Bin ja gerade in der Lernphase mit Augen rollen Soll heißen (wie heizte ich richtig einen Grundofen) und habe daher viele Fragen lachen

Nun zur Abbrandsteuerung EAS.

Wir befüllen den Ofen mal mehr oder weniger( 7-13 kg) mit Trockenem Buchholz.


lt. Einstellung im Programm,muss die Anheizzeit innerhalb von 15 min. die 100 grad erreichen.

Schön und Gut das bekommen wir ja noch zusammen.
Wenn wir das Holz direkt unter dem Fühler anzünden.

Der Fühler ist oberhalb der Grundofen Tür im Brennraum.Die Tür Glaskeramik mit 44cm höhe und 55cm Breite.

Dann die Schwelltemperatur ( was ist das genau verwirt )
Lt.Einstellung muss diese in 30 min.500 Grad erreichen, sonst kommt Fehlermeldung : Schwelltemperatur nicht erreicht.
Die errichten wir aber nie. Die höchste Temperatur die wir zusammengebracht haben ist 370 grad mit sogar 15kg Holz

im Durchschnitt kommen wir auf 250-300 Grad

Normal ist das Holz in 70 bis 90 min. Abgebrannt.
und es ist dann nur noch Glut zu sehen.

Dann müsste ja EAS die Klappe schliessen
Tut es aber nicht. Oder bin ich das falsch Informiert.

Die Steuerung hat ja 4 Stufen für den Abbrannt.
Und bis Stufe 4 kommt dauert es sicher 5 Stunden oder noch länger bis die Klappe ganz zu ist.Nach der Glutphase verwirt
Da geht doch viel Wärme verloren( Gluthaltung)

Frage:
Im EAS ist Programm 16 für Grundofen eingestellt.
Muss da nicht für jeden Grundofen eine andere Einstellung gelten.
ist ja nicht jeder gleich.

Noch eine frage: Wirkungsrad 80 % was heist das verwirt

Sorry bin leider ein Anfänger in Sachen Ofen.

Schöne grüsse

Roland










30.09.15, 19:32:21

Steffen87

(Senior Member)

Hallo roland,

Ich habe zwar keine steuerung an meinem ofen ( bewusst dagegen entschieden) aber hier passen einige dinge nicht zusammen.

1. eigentlich sollte der fühler für die brennraumtemperatur im überbrand sitzen. Das ist dort, wo die gase den brennraum verlassen und in den zug gehen. (Da ihr ofen bestimmt scheibenspülung hat und der fühler direkt über der türsitzt, würde der fühler sozusagen luftgekühlt)
2. sollten eigentlich höhere temperaturen im brennraum erreicht werden. Bis ca 900 grad! (Das könnte aber auch daran liegen das ihr fühler nicht optimal positioniert ist)
3. die abbranddauer hört sich schonmal nicht soooo schlecht an. Sie sollte für einen guten grundofen bei volllast 70-80 minuten dauern. Bei teillast sollte das schneller gehen!
4.evtl. sind ihre scheite zu dick, das die abbrandtemperarur so niedrig ist.
Wie dick spalten sie?

Wenn sie eine berechnung haben, posten sie diese bitte. Dann können die spezialisten direkt einige dinge ausschliessen und wir haben schneller den fehler.

Ps: 80% wirkungsgrad bedeutet das 80% der energie des holzes vom ofen ausgenutzt werden. Die restlichen 20% gehen für die funktion des schornsteines verloren, damit dieser nicht versottet und seine funktion erfüllen kann.

Aber das auch nur wenn der ofen auch richtig betrieben wird! Wenn 5 stunden nach dem abbrand noch die luftklappe auf ist, können sie die 80% getrost vergessen.

Liebe Grüsse

30.09.15, 20:40:20

nederbelg

(Senior Member)

geändert von: nederbelg - 01.10.15, 01:09:31

Hallo Rolando,

Du schreibst:

-"Brennraum UmweltPlus
GrundofenTüre Glaskeramik44/55 Brunner"

Welcher Brennraum ist bei dir verwendet?
Ist die Temperatursonde an die vom Hersteller vorgeschriebene Stelle montiert?

Gr Nederbelg


01.10.15, 00:15:37

rolando

(Member)

Hallo,

vielen Dank für die Info.

Die Scheite sind so 5x5 cm

Der Brennraum ist Gemauert ( Schamottsteine) Grundofen.

Der Fühler ist wie gesagt in der Tür eingebaut.

Heut haben wir wieder getestet.

Wir haben unseren Grundofen mit ca. 10 kg Buchenholz bestückt.
Also nahe am Fühler der oberhalb der Tür ist.
Nach kurzer Zeit hat er die 100 Grad erreicht.

Die Schwelltemperatur( was ist das genau verwirt )war normal bei 500 Grad eingestellt.

Da wir diese nicht erreichen, haben wir diese dann auf 250 Grad heruntergesetzt.
Diese wurde dann nach 5min erreicht Stufe 2

Nach 30 min. hat die Temperatur 350 Grad ( war dann auch der höchste Wert) betragen

Nach 35 min. (310 grad) war dann die Stufe 3( die Luftklappe noch relative weit offen) erreicht
Danach ging die Temperatur herunter.

Der Abbrand dauert dann so insgesamt 100 min. bis nur noch Glut da war. Die Temperatur betrug dann noch 255 Grad.

Nach ca. 2 Stunden und 30min. hat das Display Stufe 4 ( die Luftklappe ist noch ein bisschen offen )angezeigt ( 215 Grad)

Also um 20 Uhr den Ofen angezündet jeztzt ist es 23:55 und die Luftklappe ist noch immer auf Stufe 4 und noch leicht offen.

Normal müsste die Klappe schon um 22 Uhr zugemacht haben da nur noch Glut da war.

LG Roland





LG Roland
Dateianhang:

 IMG_1589.jpg (132.58 KByte | 4130 mal heruntergeladen | 534.73 MByte Traffic)

02.10.15, 00:03:34

rolando

(Member)

Beim obigen Foto sieht man den Fühler in der Mitte.
Und noch Fotos von der Tür und von dem Display( Stufe 3 )

LG Roland

[IMG][/IMG]
Dateianhang:

 IMG_1588.jpg (151.62 KByte | 4082 mal heruntergeladen | 604.42 MByte Traffic)

Dateianhang:

 IMG_1587.jpg (119.95 KByte | 4109 mal heruntergeladen | 481.32 MByte Traffic)

02.10.15, 00:10:38

Steffen87

(Senior Member)

geändert von: Steffen87 - 02.10.15, 00:43:54

Hallo roland,

Wie ich das sehe ist ihr überbrand in der decke. Vorne über der tür. Wenn dort der fühler sitzt ist schonmal alles ok. Das erklärt aber nicht die niedrigen temperaturen. Wenn sie einen umweltplus feuerraum besitzen, welche firma? Wie schichten sie das holz ein? Versuchen sie mal das holz hochkant einzustellen. Damit wird schneller eine hihe temperatur erreicht.

Für einen grundofen sind die 100 minuten zu lange. Sie brauchen schnell heisses feuer! Vollast sollte 70-80 minuten betragen, weniger entsprechend weniger zeit! Sie haben doch bestimmt eine berechnung, posten sie diese bitte. Daran werden fehler schnell ersichtlich!

Das sind nur vorgegebene parameter in der steuerung. Der bediener muss die steuerung anlernen! Diese einstellung sollte auf den ofen des anwenders eingestellt sein. Vielleicht sagt robert ja was dazu. Hier ein interessanter beitrag mit dem man "es besser" machen kann.

http://www.kachelofen-profis.de/kachelofen-forum/topic.php?id=1488
02.10.15, 00:41:19

nederbelg

(Senior Member)

Hallo Roland,

Ich sehe anscheinend einen anderen Foto als Steffen lachen lachen

Der Fühler ist indertat am Oberkante der Tür eingebaut, wahrscheinlich wie Steffen schon sagte " luftgekühlt"!!

Mmn ist das die falsche Stelle!!

Brunner gibt normalerweise zum Brennraum eine Montageanleitung für den Fühler, darin steht der Montageort!
Wenn sie keinen Brunner Brennraum haben, haben sie wahrscheinlich auch nicht diese Montageanleitung bekommen, oder?
Da könnten sie mal Brunner kontaktieren!

Haben sie ihren Ofen selber gebaut? Wenn nicht: was sagt der Ofenbauer dazu?

Als die Fotos gemacht sind, war der GO dann al im Betrieb?
Der Brennraum sieht sehr sauber aus! Das wäre eine guter Hinweis dass die Verbrennung an sich in Ordnung ist!

Gr Nederbelg
02.10.15, 07:49:53

rolando

(Member)

Hallo,

Das Holz haben wir Kreuzweise gestapelt und von oben angezündet.
Brennt dann von oben nach unten.

Der Abbrand bewegt ist schon verschieden kommt auf die Holzmenge an
so zwischen 70-100 min.

Berechnung habe ich keine verwirt

Müsste ich beim Ofenbauer einholen komme ja aus Österreich.
Ist eine Österreichische Firma (kleiner Handwerksbetrieb)

Im EAS System von Brunner ist ein fixes Programm installiert also zb: "Programm 16" für Grundofen da sind die Einzelne Parameter eingestellt.

Ich glaube auch das jeder Ofen individuell eingestellt werden muss.

Werde heute Abend Foto von der Holzschlichtung machen.

LG Roland
02.10.15, 08:08:14

rolando

(Member)

Ja der Ofen war in Betrieb.

Nein nicht selbst Gebaut

Also Bedienung Anleitung habe ich schon da von der Tür( Montageanleitung)

Der Brennraum ist Sauber ja lachen Ich glaube weil neu.

Den Ofenbauer muss ich noch Kotaktieren.

Was bedeuten die Wörter den genau:

Schwellbrand
Luftgekühlt
Überbrand Decke


LG Roland

02.10.15, 08:25:32

rolando

(Member)

geändert von: rolando - 02.10.15, 19:30:15

i
02.10.15, 10:02:19

Robert

(Senior Member)

geändert von: Robert - 02.10.15, 10:57:29

Hallo rolando
Da stimmt einiges nicht!
Der Ofen ist ja brand neu: Herstelldatum 14.9.2015! Da müssen Sie doch Ihre Fragen da stellen. Vater und Sohn geben sich im Internet als Hafnermeister aus! Wenn Sie der Roland Steger sind, sind die Hafnermeister gleich um die Ecke.
Gruss Robert
02.10.15, 10:52:05

Steffen87

(Senior Member)

Hallo roland, ja das ist ein teil der berechnung. Da müssten aber noch mehr sein. Brennstoffumsatz kg/h, usw. Sie können eine komplette berechnung hier finden:

http://www.kachelofen-profis.de/downloads30/grundofenberechnung/Zugangaben.pdf

Das ist dann komplett bis auf die schornsteinberechnung, die schuldet ihnen der ofenbauer nämlich auch!

Nederbelg, hat recht der fühler sitzt wohl am falschen fleck. Brennt der ofen denn zufriedenstellend oder dümpeln die flammen mehr vor sich hin?

Liebe Grüsse
02.10.15, 11:22:47

rolando

(Member)

Der Ofen brennt sehr gut.

Nur wie gesagt die EAS Steuerung müsste normal die Klappe ganz zu machen wenn nur mehr Glut drinnen ist. Also nach 70 bis 90 min.

Und die höchste Temperatur die er offen bis jetzt erreichte war ca.380 grad

Wieviele Grad erreicht den durchschnittlich ein Grundofen

Werde mich auf jedenfall mit meinem Ofenbauer in Verbindung setzen freuen

LG Roland


02.10.15, 19:27:05

nederbelg

(Senior Member)

Abhängig von der exakte Platzierung der Fühler, Füllmenge und Holzsorte, sind im GO Spitzentemperaturen von 600°C bis 1000°C als Normal an zu sehen!

380°C ist viel zu wenig!

Weil dein Brennraum noch so sauber ist, liegt die wirkliche Temperatur bei dir auch viel höher als die 380 Grad!

Gr Nederbelg

02.10.15, 20:39:19

rolando

(Member)

Also kann dann das sein das der Fühler nicht richtig funktioniert.

Habe Gestern mal eine Aufzeichnung gemacht.

Um 20 Uhr habe wir Angezzündet

20:04 100 Grad

20:07 250 Grad Stufe 2 ( habe ja die Schwelltemperatur auf 250 statt 500 Grad herabgesetzt)

20:30 330 Grad

20:32 350 Grad

20:35 313 Grad Stufe 3 ( Klappe leicht heruntergefahren)

21:30 296 Grad

22:00 256 Grad (Glut keine Flamen mehr. Müsste normal die Klappe schließen.

22:30 216 Grad Stufe 4 (Klappe ziemlich weit zu)

01:45 106 Grad Stufe 5 Klappe hat ganz zu gemacht.

06:45 80 Grad

Normal hätte ich die Luftzufuhr Händisch um 22 Uhr zugemacht. Da ja nur mehr Glut da war.

Aber die EAS Steuerung hat erst um 01:45 die Klappe ganz geschlossen verwirt

Also fast 4 Stunden später traurig

LG Roland


02.10.15, 21:46:09

Robert

(Senior Member)

geändert von: Robert - 02.10.15, 22:44:30

Zitat von rolando:

Also kann dann das sein das der Fühler nicht richtig funktioniert.

Ich sehe folgende Möglichkeiten:
- Das Feuer, das Sie legen, ist zu klein, um Temperaturen zu erzeugen, mit denen die Steuerung etwas anfangen kann.
- der Fühler ist defekt oder ungeeignet (Widerstandsfühler / Thermoelement).
- der Fühler ist falsch angeordnet. Er misst nicht Temperaturen, mit denen die Steuerung etwas anfangen kann. Der bescheidene Temperaturabbau nach dem Schliessen der Luftzufuhr könnte auf diese Ursache hinweisen: keine Kühlung des Fühlers durch Zuluft.
Was genau Sache ist, wird Ihnen hier wohl niemand sagen können.
Gab es denn keine Übergabe / Abnahme des Ofens durch den Hafner?
Gruss Robert
02.10.15, 22:28:23

Quasimodo

(Junior Member)

geändert von: Quasimodo - 06.10.15, 13:03:14

Hallo Rolando,

auch wir betreiben seit anderthalb Jahren einen Grundofen mit einer Brunner EAS und sind recht zufrieden damit.

Zwar haben auch wir die Schwellentemperatur im Profil 16 (Grundofenbetrieb) für den Übergang in die Phase 2 etwas herabgesetzt, da wir die 500 Grad innerhalb der vorgegeben Zeit nur in ca. 8 von10 Fällen erreicht haben. Wir haben nun 460 Grad eingestellt und die wird immer erreicht.

Unser Ofen erreicht dann je nach aufgelegter Holzmenge zwischen 740 und 800 Grad in Phase 2 bevor er dann bei abnehmender Temperatur und so ca. bei 660 Grad in Phase 3 übergeht. Dies ist nach ca. 45 Minuten (Zeitangaben immer ab Start der Feuerung) der Fall. Phase 4 (Ausbrand) erfolgt dann nach ca. 100 Minuten. Dann sind nur noch kleine Flämmchen im Brennraum.

Bis zur Phase 5 (oder "END") dauert es dann auch bei uns bis zu insgesamt 3,5 Stunden nach Beginn / Anfeuern. Wir haben dann noch 220 - 230 Grad im Brennraum und nach 24 Std. noch 80 - 100 Grad. Über die Dauer der Phase 4 kann man sicher streiten. Meiner Erfahrung nach schließt der "gemeine Ofenbetreiber" die Zuluft eher zu früh als zu spät. Da hat Brunner bestimmt einen zeitlichen Sicherheitspuffer drin.

So läuft das bei uns ab. Vielleicht sind diese Infos ja interessant für Dich.

Was bei Dir sicher nicht sein kann, ist das der Ofen mit 12 kg trockenem Holz und einem Abbrand in 90 Minuten nur 350 Grad entstehen. Die Wärme entsteht ja zwangsweise. Entweder misst der Fühler nicht richtig (warum auch immer - defekt oder an der falschen Stelle oder falsch eingebaut) oder die Wärme verschwindet anderweitig.

Hat Dein Ofen einen Bypass-Regler (um bei ungünstigen Zugverhältnissen das anheizen zu erleichtern) und ist dieser ggf. aktiviert?

In jedem Fall würde ich den Ofenbauer zu Rate ziehen! Der ist hier n der Pflicht.

Ich drücke die Daumen für eine erfolgreiche Ursachenforschung.

Gruß
Quasimodo

Nunc erst bibendum
05.10.15, 17:15:20

rolando

(Member)

Hallo Quasimodo,

Vielen Dank für die Info freuen Sehr Interessant.

Welchen Brunner Türe oder Einsatz hast du.

Wir haben GTO 44/55

Wenn mann die Schwellentemperatur heruntersetzt muss mann dann andere Parameter auch ändern verwirt

Gestern haben wir wieder einen Versuch gemacht.

Wir haben diesmal die Tür eine spalt offen gelassen( sonst immer gleich geschlossen) die Temperatur ist dann in ca. 7 min auf 572 Grad raufgegangen.
dann Türe geschlossen.
3 min später ist die Temperatur auf 278 Grad gesunken.


Also um 18 Uhr Ofen angezündet.

Um 19:30 war dann nur noch Glut hatte dann 300 Grad

So um 20 Uhr kam die Stufe 3 250 Grad

Um 21:50 Stufe 4 150 Grad

Nach 9 Stunden also 3 Uhr in der Früh war die Temperatur bei 75 Grad


Der Ofen hat keinen Bypass-Regler.

Mit freundlichen Grüßen.

Roland



06.10.15, 22:17:58

nederbelg

(Senior Member)

geändert von: nederbelg - 06.10.15, 23:20:04

Hallo Roland,

Es es ist doch deutlich dass der Fühler falsch platziert ist!
Die Scheibenspülung der Tür "kühlt" den Fühler. Mit geöffneter Tür geht fast kein Luft durch die Türzarge und wird sie nicht gekühlt!

Ich vermute dass der Fühler die Temperatur der Zarge misst, weil er thermisch mit der Zarge verbunden ist. Dadurch geht die gemessene Temperatur nach dem Abbrand auch nicht schnell genug runter!

Gr Nederbelg
06.10.15, 23:16:19

Quasimodo

(Junior Member)

Hallo beisammen,

Ich schließe mich da Nederbelgs Vermutung an, dass der Fühler falsch platziert ist. Für meinen Feuerraum (Rolando: Bei mir ist das keiner von Brunner sondern einer von Ofen innovativ SHL D2) ist für den Thermofühlereinbau der Messpunkt am Feuerraumabbrand mit einer Eintauchtiefe von 50 - 70 mm vorgegeben.

Ich vermute mal, dass im Ofen die erforderlichen Temperaturen entstehen (das beweist ja der Versuch mit der angelehnten Türe), der Fühler aber falsche Daten liefert, was dann wiederum die EAS durcheinander bringt.

Rolando, bevor du weiter an den Parametern schraubst, lass das doch von Deinem Ofenbauer checken. Nach der erforderlichen Korrektur, wird dann sicher auch Deine Steuerung funktionieren.

Gruß
Quasimodo

Nunc erst bibendum
07.10.15, 13:05:48
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
26 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Kombiofen mit Brunnereinsatz heizt nicht
248 65535
12.11.18, 07:22:30
Gehe zum letzten Beitrag von Theo Kern
18 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Brunner Kombiofen zuwenig Wärme
93 65535
07.11.16, 18:33:07
Gehe zum letzten Beitrag von Robert
7 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Newbie – zu doof zum Heizen?
101 65535
20.01.17, 11:52:39
Gehe zum letzten Beitrag von Lilsy
8 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Kachelofen als Ganzhausheizung - Brunner oder ***????
51 65535
04.03.12, 16:53:54
Gehe zum letzten Beitrag von Moritz57
36 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Abbrandsteuerung der Fa. Kern
128 65535
16.02.16, 20:19:29
Gehe zum letzten Beitrag von Steffen87
Archiv
Ausführzeit: 0.0756 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder